Neue Publikation zu LdL und Flipped Classroom

Im Band der 5. ICM-Konferenz erschienen:

Dinse de Salas, S., Spannagel, C. & Rohlfs, C. (2016). Lernen durch Lehren in Kombination mit Flipped Classroom. In: J. Haag & C. F. Freisleben-Teutscher (Hrsg.), Das Inverted Classroom Modell. Begleitband zur 5. Konferenz Inverted Classroom and Beyond 2016 (S. 35-43). Brunn am Gebirge: ikon Verlag.

QuesTanja: Kombination von individueller Förderung und sozialem Lernen in einem spielerischen Lernkontext

Eine neue Publikation aus der Playgroup ist erschienen:

Stöcklin, N., Steinbach, N. & Spannagel, C. (2015). QuesTanja: Kombination von individueller Förderung und sozialem Lernen in einem spielerischen Lernkontext. MEDIENPRODUKTION - Online Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis, 8

 

2 neue Publikationen: Flip your Class! und 10 Irrtümer

Zwei neue Publikationen sind erschienen:

  • Ebel, C., Manthey, L., Müter, J. & Spannagel, C. (2015). “Flip your class!” - Ein entwicklungsorientiertes Forschungsprojekt an Berliner Schulen. In: Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), Individuell fördern mit digitalen Medien (S. 310-331). Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung.
  • Spannagel, C. (2015). Zehn Irrtümer zum Einsatz digitaler Medien in der Schule. LOG IN, 181/182, 34-39.

Didaktik und innere Schweinehunde

Zurzeit experimentiere ich ein bisschen mit #periscope. Einen kleinen Facebook-Chat mit Marc Brendecke​ heute morgen über die Frage, warum es so schwer ist, als Lehrender seine eigenen Lehrkonzepte zu hinterfragen, hab ich zum Anlass genommen, darüber mal auf periscope zu plaudern. Fazit: insgesamt 50 Zuschauer. Coole Sache. :)

Vorbereitung ist die halbe Miete

Jetzt erschienen bei mobilegeeks.de:

Flipped classroom - Richtige Vorbereitung ist die halbe Miete

IT EnGAGES! Adaptierbare Gamification

Jetzt erschienen:

Hurtienne, D., Schroeder, U. & Spannagel C. (2015). IT EnGAGES! - Adaptierbare Gamification in einer Anfänger-Programmiervorlesung. In P. Forbig & J. Magenheim (Hrsg.), HDI 2014 - Gestalten von Übergängen (S. 27-43). Potsdam: Universitätsverlag Potsdam.

Kurs in Mosambik via Titanpads

Leider kann ich dieses Jahr nicht (wie geplant) persönlich in Mosambik meinen Kurs über Web 2.0 and Learning Systems halten. Damit der Kurs aber trotzdem stattfinden kann, hab ich mir eine Alternative überlegt: Da der Kurs sowieso E-Learning zum Thema hat, mach ich ihn komplett online. Weiterer Vorteil: Die Studenten sind über das ganze Land verteilt und wären alle zur Teilnahme am Kurs nach Maputo gereist. Jetzt können sie auch in ihrer Heimatstadt teilnehmen.

In der ersten Woche (ist bereits vorbei) sollten die Studierenden sieben Texte als Basis lesen. In der zweiten Woche (am Montag) arbeiten wir gemeinsam online an Aufgaben. Schwierig daran ist allerdings, dass das Internet nicht so stabil in Mosambik ist. Also habe ich mir überlegt, dass ich die Aufgaben vorab per Mail schicke, und die Arbeitsergebnisse in titanpads eingetragen werden. Titanpads können ja sowohl synchron als auch asynchron eingesetzt werden, insofern sollte das irgendwie funktionieren. Ich bin auf jeden Fall mal gespannt, was passiert.

Hier die Aufgaben für Montag mal so als Beispiel (bitte nicht die vorbereiteten titanpads verändern)

 

Wissenschaft im Schaufenster

Ein Beitrag zu öffentlicher Wissenschaft von Oliver Tacke und mir in der duz:

Spannagel, C. & Tacke, O. (2015). Wissenschaft im Schaufenster. duz, 9(2015), 81-83.

Danke an die duz, dass sie den Beitrag auch öffentlich ins Netz gestellt haben! (Wäre bei einem Beitrag über open science sonst auch irgendwie komisch :-))

GI-Mitglieder einmal anders

Seit kurzem gibt es eine neue Rubrik auf der Seite der Gesellschaft für Informatik: GI-Mitglieder einmal anders. Eigentlich eine ganz schöne Idee, die Informatiker_innen mit interessanten Fragen herauszufordern. Hier ist mein Beitrag.

Verzerrte Wahrnehmung? Auf dem Boden bleiben!

Huch, ich hab komplett verpasst, dass der Blogbeitrag im Hochschulforum Digitalisierung schon veröffentlicht wurde. Jetzt hier also (ein bisschen verspätet): Verzerrte Wahrnehmung? Auf dem Boden bleiben!